Vita


Tobias Eduard Schick, geb. 1985 in Oberschwaben. Kompositionsstudium in Dresden und Rom, u.a. bei Mark Andre, Ernst Helmuth Flammer und Manos Tsangaris, elektronische Musik bei Michael Flade und Franz Martin Olbrisch sowie Kontrabass und Klavier. 2017 Promotion mit einer musikwissenschaftlichen Arbeit über Weltbezüge in der Musik Mathias Spahlingers (Veröffentlichung in den BzAfMw). Regelmäßige Veröffentlichungen über die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts sowie über ästhetische Fragestellungen u.a. in Publikationsreihen und Zeitschriften wie Musik-Konzepte, Musik & Ästhetik, Archiv für Musikwissenschaft oder MusikTexte. Tätigkeit als freischaffender Komponist und Musikwissenschaftler sowie Lehrauftrag an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden.